Der Turbo-Dialog

Das muss ich Euch jetzt erzählen, weil ich heute ein wunderbares Beispiel der neuen Kommunikation erleben durfte. Eine einzige Frage ist gewandelt in einen echten Dialog mit Turbo.

– wertvolles Wissen, zugänglich gemacht
– Wissen gebloggt und damit der Wissensträger sichtbar gemacht
– Wissen geteilt und damit Mehrwert gestiftet
– Wissen und Ergebnis verknüpft (im Kopf)
und geteilt (Blogpost + Fansite) in Facebook gepostet
– Ergebnis (Fansite) geliked und wiederum teilbar über persönliches Netzwerk
– Dialog von einem Medium (Mail) in ein anderes (Blog) transportiert
– multipliziert (weil an mehreren Orten teilbar und auffindbar)
– gebookmarked in Diigo und ebenfalls multiplizierbar
– und so finde ich das Wissen selbst sogar wieder fürs nächstemal (Wissen erhalten)

Das ging so:

Ein Student stellte mir via Facebook Mail eine Frage: Es ging um die Umbenennung der Facebook Seite, wenn diese 25 Likers erreicht hat. Übrigens wer dies leichter erreichen möchte und 25 Likers braucht kann der Gruppe 25 Likes beitreten (via Einladung von einem Mitglied) und um ein wenig Power dafuer bitten. Jedenfalls konnte ich auf die Schnelle die Frage nicht beantworten, weil ich zu selten Facebook Sites aufsetze. Dabei arbeite ich immer mit Leuten zusammen, die das besser können. Deshalb empfahl ich dem Student, er soll bitte Gustavo Salami von Kublé fragen.

Der Student hat es innert 30 min. gemacht und bekam in kurzer Zeit eine Antwort per Blogpost. Vanity-URL auf Facebook

Der Student hat das Wissen gleich umgesetzt und seiner Fansite den Namen Behr-Music verpasst. Es geht um E-Musik. Weil mich das Vorgehen vom öffentlichen Wissensaustausch fasziniert, hab ich die Seite und den Post auf meinem eigenen Facebook Profil gepostet, dort kann es jetzt wiederum geliked und geteilt werden.

Die Steigerung wäre, wenn der Wissens-Post noch auf die Leute aus der Anfrage verlinken würde (Vorsicht ein Mail ist 1 to 1 und man sollte vorher fragen) und somit den Dialog, vielleicht auch ein Dankeschön für den Fragenden erleichtert. Bei einem Kommentar generiert der Fragende einen Backlink auf seine eigene URL (weil er sie zur Absenderauthentifizierung eingeben muss). Ich könnte ewig so weitermachen. Der Turbo ist an ;)
Das gefällt mir Das gefällt mir und zeigt wunderbar, das Social Media mehr kann als in Facebook Bilder posten oder Kampagnen mit Sendecharakter lancieren. Hab das Beispiel gleich in meinen Unterricht für nächste Woche an der HTW Chur eingebaut. Folgt natürlich.

Ein Kommentar zu “Der Turbo-Dialog

  1. Pingback: Vanity-URL auf Facebook – simples how-to | Gustavo Salami

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>