Social Media Konferenz: Social Texte und wie Swisscanto startete

In den letzten Jahren hab ich immer live gebloggt bei der Social Media Konferenz. Hab aber viel verpasst deshalb. Nämlich wenn die Teilnehmer Pause hatten, hab ich Tippfehler korrigiert und war am Abend fix und alle. Diesmal höre ich mehr zu, lehne mich zurück, lese die Twitter Kommentare und treffe neue Leute. Danke, das ist schön.

li: Roman Kappeler und Roger HausmannWeil ich es aber trotzdem nicht lassen kann, mein bloggiges Herz ruhig zu stellen, hab ich in der Pause zwei Referenten geschnappt (das war geplant) und um ihre Tipps aus den Referaten gebeten. Roman Kappeler, Swisscanto und Roger Hausmann, Schreibwerkstatt.

 

 

 

Hört mal rein, was Roman berichtet:

und Roger Hausmann:

Natürlich stimmt das mit dem Live-Bloggen auch nicht ganz, wenn wir den Twitter #smm13 Stream ansehen. Ausserdem haben Bernadette Bisculm (hier über den Veloplus Vortrag) und Sven Ruoss das Live Bloggen bestens gemacht und Justyna Grund hat gleich gefilmt.

Aber hier erstmal die Learnings von Roger in Textform.

Social Texte

Roger Hausmann ist mit der Schreibwerkstatt einer, der sich mit Texten auskennt.  Ihn hab ich nach Tipps gefragt und geniesse grad seinen Vortrag ‚So schreiben Sie für Facebook‘ Twitter & Co. Eine seiner Aussagen ist, es wird im Social Media immer wichtiger, gut zu schreiben, weil es um Aufmerksamkeit geht. Nur 10% der Leute vertrauen dem Inhalt von Facebook und Twitter Posts. Aber die Leute vertrauen anderen Menschen. Sein Tipp

Wertschätzen statt Wertschöpfen.

Es ist wichtig, dass sichtbar ist, dass ein Mensch kommuniziert. Das heisst, keine Standardantworten, Textbausteine etc. Roger gibt auch praktische Tipps, die für Texter nix Neues sind, wie kurze Texte, weniger Substantivierungen, aktiv statt passiv…

Wertvoll: Der Mensch kann sich nicht mehr als 15 Wörter merken. Die Verständlichkeitsgrenze liegt bei 9 Wörtern. Die Bildzeitung verwendet 4 Wörter pro Satz oder kürzer. Und wenn möglich soll man einen Original Link posten, weil die Leute diesem eher vertrauen. Bitly.com hat übrigens das grösste Vertrauen auf Twitter (weil gewöhnt) Das Handout folgt.

Nachtrag: hier ist das Handout von Roger

PS: Er gibt übrigens am 18.4. einen Kurs in Dübendorf zum Thema: Und ich übrigens auch, gemeinsam mit Marion Maier am 11.5. in Zürich 😉

Wie Swisscanto in Social Media startete

Roman Kappeler während seinem Vortrag

Roman sagt im Vortrag, „das grösste Hindernis war ich selbst – ich musste selbst Vorurteile abbauen und selbst die Plattformen kennen lernen“. Bei Roman ist diese Wand während der Somexcloud gefallen. Danach kamen die internen Hürden. „geh mal zur IT und sag ‚wir müssen Facebook‘ öffnen, weil alle sind da“ …Vorurteile sind nur abzubauen, in dem man mit den Verantwortlichen redet, persönlich. Für die Plattform Blog hat sich Swisscanto entschieden, weil sie nicht bei den Leuten abends auf der Couch sein wollen via Facebook.

 

Meilensteine für Swisscanto Blog

Weil das Thema dann/dort niemanden interessiert. „Wir sind ein Fachblog“ und es dürfen nur „auskunftsberechtigte Personen schreiben, weil sie das Fach-Wissen haben“. „Auch Antwort-Kommentare sind vom Autor und kein weichgespültes PR Blabla.“

Roman lies sich auch in die Karten sehen und zeigte den Einführungsprozess bei Swisscanto.

Stolpersteine bei ihm waren

  • alle haben viel Arbeit
  • keiner lädt sich freiwillig mehr auf
  • viele fühlen sich nicht textsicher
  • möchten den Dialog nicht führen
  • Angst, einen Shitstorm loszutreten

Und noch ein Tipp am Ende: Nehmt die Leute bei der Eitelkeit – „hier könnt ihr publizieren und wir von der Kommunikation sorgen uns darum, dass es gelesen wird“. Und noch einer: Holt alle Leute ins Boot mit Schulung evtl. auch mit externen Fach-Profis und bitte aktiv Mitarbeiter, die Inhalte zu teilen. Denn sie sind sicher (hoffentlich) vom Unternehmen überzeugt.

Nachtrag: Hier ist die Zusammenfassung von Romans Vortrag, der hiess übrigens „Fürchtet euch nicht“

Nachtrag: Hier sind die Takeaways von Chris Bühler in storyfi

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

9 Kommentare zu “Social Media Konferenz: Social Texte und wie Swisscanto startete

  1. Pingback: Veloplus: «Social Media ist fester Bestandteil der Content Strategie» - BisCulmCom Blog

  2. Pingback: Social Media Marketing Konferenz 2013: Ein Rückblick | Platzhirsch

  3. Pingback: Fürchtet Euch nicht – Hindernisse sind da, um aus dem Weg geschafft zu werden. | SwissRoman