Ein Blog kann meistens mehr

mehr als manches Unternehmen aus seiner Website mit Blog-Funktion herausholt. Ich darf am Clubanlass vom Swiss Marketingclub (SMC) einen Vortrag halten und über Möglichkeiten eines Corporate Blogs sprechen. Ich werde auf die Unterschiede zwischen „echten“ Bloggern und solchen mit Auftrag eingehen und auch Stolpersteine aufnehmen. Ich freue mich über die Einladung und auf den anschliessenden Apéro.

Präsentation und Beitrag ist hier im Blog.

Die Zukunft von Social Media: Tipps für Hoteliers

Wir haben den ursprünglichen Titel unseres Vortrages im Laufe der Vorbereitungen geändert. Ursprünglich sollten wir unter „Bloggen, Twittern, Posten“ reisen. Viel spannender ist aber der Sinn dahinter. Es ging also dann im Vortrag um die Zukunft von Social Media für Hoteliers in der Schweiz. Genauer: dass sie jetzt ist. Ich empfinde es als eine Ehre, am diesjährigen Hotelmarketingtag von Schweiz Tourismus dabei gewesen zu sein.

Zusammen mit meinem Kollegen Olivier Tripet, netacademy, haben wir eine virtuelle Reise durch die Schweiz unternommen. Dabei haben wir vier Phasen definiert, die Reisende durchlaufen. Inspiration. Buchung. Vor Ort. Auf Wiedersehen. In jeder Phase liegen Chancen für Hoteliers und Tourismusanbieter. Anhand der vier Phasen zeigen wir neue Ideen auf. Wir haben nach Trends gestöbert und auch ganz normales Handwerkszeug für Hoteliers notiert. Olivier hielt den Vortrag am 10.09. in Lausanne auf französisch (zur Präsentation) und ich am 09.09. in Luzern auf deutsch.

Zum genauen Inhalt des Vortrags gibts einen Blogpost inkl. Handout und Tipps eines Hoteliers, der Social Media nutzt.

Schweizer Reiseblogger

Wir unterscheiden drei Bereiche: selbst publizieren, was andere publizieren und bezahlte Reichweite. Wir haben deshalb natürlich auch auf die Schweizer Reiseblogger Szene verwiesen. Die Liste hat uns freundlicherweise Jeremy von Reisewerk „geliehen“, Er bringt die Blogger Community in Facebook mit PR-Leuten der Branche zusammen. Dankeschön

SOMshare: Rück- und Ausblick der Social Media Experten

Ich gratuliere Gaetano Mecenero zu seiner tollen Eventreihe „SOMshare“. Kürzlich hatte er das 5jährige Jubiläum und produzierte einen Film mit den Leuten, die dort bereits Vorträge gehalten haben. Er fragte was hat sich in den letzten 5 Jahren im Social Media getan, wo stehen wir heute und was könnte in 5 Jahren sein. Einige Aussagen gefallen mir sehr. Mein Favorit ist Mike Schwede (ab 9:19) Ich durfte an der Somshare gemeinsam mit dem Facebook-Profi Thomas Hutter sprechen und wir entwickelten damals den Titel Content is Queen.

 

Produktives Arbeiten mit Web-Tools

btools bietet wertvolle Weiterbildungskurse für Alumni der ETH an. In den vergangenen Jahren durfte ich jeweils einen Tag mitgestalten mit Themen wir Social Media Monitoring oder Texten fürs Web. Dieses Jahr bietet Silvan Hagen von We are required (meine geschätzten WordPress-Partner) und ich einen aussergewöhnlichen Kurs an. Uns ist aufgefallen, dass heute viele Leute zwar top ausgestattet sind mit Handy, Tablets und Laptop, aber oft schöpfen sie (und wir natürlich auch) nur einen Bruchteil des Potenzials aus. Wir haben exklusiv für btools diesen Kurs entwickelt.

Produktives Arbeiten mit Web-Tools

Wir erarbeiten mit den Teilnehmern effiziente Tools, die den Berufs- und privaten Alltag erleichtern. Wir stöbern Quellen und Instrumente auf für Inspiration, Sponsorenfinden, Kontaktvermittlung, Zeiteinsparung, Wissensaustausch, Content Produktion.

Hier gehts direkt zur Anmeldung

 

 

Vom digitalen Schaufenster ..

.. zum Dialog. An der Digital Living Tagung darf ich einen Vortrag über die Verändung der Online Kommunikation halten. Ich kenne den Organisator, Herrn Loosli, persönlich und freue mich umso mehr, dass ich in dieser geschlossenen Runde Gast sein darf.

Social Media im B2B

In der Netzwoche erschien am 11.06.14 ein Artikel über Social Media im B2B  – Kommunikation mit vielen Unbekannten. Interessant finde ich hier den Gedanken „mit Unbekannten zu kommunizieren“. Ist es doch gerade Social Media, der Unternehmen den Menschen näher bringt, bzw. Menschen den Menschen. H2H (human to human) ist auch B2B. Ich hatte leider keine Gelegenheit, diese Erkenntnis aufzunehmen. Ergänzend zum Beitrag durfte ich aber in einem Interview von Janine Aegerter ein paar Ansichten und Erfahrungen teilen.

Social Media ist nicht mit Facebook gleichzusetzen. Netzwoche

Corporate Bloggen

Corporate Bloggen ist eine selbstverständliche Disziplin der Unternehmenskommunikation geworden. Viele Firmen haben bereits einen Blog, haben aber zu wenige Leser. Auch der gewünschte Dialog bleibt oft auf der Strecke, wenn die Textsorte Blogpost nicht als solche eingesetzt wird.

Im Tageskurs bei Walterlernt finden wir gemeinsam geeignete Themen zum Bloggen, die richtigen Stilmittel und lernen, wie Beiträge gefunden, gelesen, geteilt und kommentiert werden.

Mehr Informationen und Anmeldung gerne direkt über Walter lernt. Schaut euch mal das Konzept an, es ist wirklich charmant. Deshalb unterstütze ich gerne das Team von Walter lernt und freue mich auf die tolle Atmosphäre dort.

paar Infos:
09.00 – 17.00 Uhr
Eigener Laptop
mit 580.– CHF ein überaus fairer Preis

Dieser Kurs wurde vom Veranstalter abgesagt, kann aber jederzeit angefragt werden, weil er regelmässig stattfindet.

Corporate Bloggen

Corporate Bloggen ist eine selbstverständliche Disziplin der Unternehmenskommunikation geworden. Viele Firmen haben bereits einen Blog, haben aber zu wenige Leser. Auch der gewünschte Dialog bleibt oft auf der Strecke, wenn die Textsorte Blogpost nicht als solche eingesetzt wird. Su war eine der ersten Corporate Bloggerinnen in der Schweiz, ihre Erfahrungen und Tipps teilt sie im Kurs.

Im Kurs finden wir gemeinsam geeignete Themen zum Bloggen, die richtigen Stilmittel und lernen, wie Beiträge gefunden, gelesen, geteilt und kommentiert werden. Ziel ist es, den Dialog im Blog zu fördern.

Für wen ist der Kurs Corporate Bloggen?

Leute, die in Firmen für den Blog zuständig sind, selbst bloggen wollen und andere Schreiber unterstützen in ihrer Rolle als Blogverantwortlicher.

Lernziele

Die Teilnehmer können Themen und Inhalt für Blogbeiträge so gestalten, dass sie
– gefunden
– gelesen
– geteilt und
– kommentiert werden.

Hinweise

  • bitte eigenen Laptop mitbringen (iPad ist nur bedingt geeignet)
  •  Texte aus der Unternehmenskommunikation (nicht aus dem Blog) mitbringen
  • bestehende Blogbeiträge
  • einen Blog, den du liest als Empfehlung mitbringen

Schwerpunkte

  • das richtige Thema für den Firmen Blog finden
  • Themen blogtauglich aufbereiten
  • Dialogorientiert texten
  • Blogkultur, Vernetzung, Sprache

Anmeldung

Walter lernt Kurs

Blogs für KMU?

Hier bin ich eingeladen, mit Geschäftsführern von KMU über die Möglichkeiten mit Blog und Twitter zu diskutieren. Wir bespechen die Fragen:

  • Wann lohnt sich ein Corporate Blog für ein KMU?
  • Erfolgreiche Beispiele von KMU in der Schweiz
  • Bedingungen, Content, Ressourcen, Trends, Tipps

Lebendig Bloggen Starter

Auch die zweite Ausgabe vom Workshop ‚Lebendig Bloggen‘ ist vorallem für Starter geeignet. Ziel ist, dass der bestehende Blog erfolgreich wird und Spass macht.

Manche Artikel in (Corporate) Blogs werden kaum gelesen, geteilt oder kommentiert. So bleibt der gewünschte Dialog ein Monolog. Das Blog Handwerk kristallisiert sich bei jedem anders heraus. Und genau diesem persönlichen Stil möchten wir Raum geben und natürlich auch Grundlagen und Blogger-Kniffe teilen. Wenn du auffindbar sein, Texte optimieren oder Kommentatoren motivieren möchtest, bist du herzlich willkommen.

Ich freue mich, dass ich die aussergewöhnliche Bloggerin Nadin Hudson (Hudsonfamily) an meiner Seite habe an diesem bloggigen Erlebnistag.

Der Workshop ist am 16.04. von 09:00 – 17.00 in Zürich

Bitte melde dich direkt hier bei „Walter lernt“ an.