Corporate Blog

Seit 2006 begleitet mich ein Corporate Blog. Das klingt nicht lange. Aber es sind eine Menge Learnings. Bloggen war damals schon sehr zukunftsorientiert. Der oder das Blog? Für mich ist das nebensächlich.
Ich helfe Verantwortlichen beim Mehrwert-Konzept, Redaktion und auch bei der Optimierung von Inhalten. Mein Fokus ist deutlich im B2B, aber ich freue mich immer wieder auch über B2C Themen.

Der Corporate Blog von Su

Hier ist mein eigener Blog. Falls du dich verirrt hast.

Ich startete also früh einen privaten Blog über Alltags-Philosophie und entdeckte das grossartige Instrument Corporate Blog auch für meinen Communications-Auftrag, als ich noch angestellt war (bis 2010). Inzwischen muss ich beinahe meinen Firmennamen Corporate Dialog verteidigen, weil mir oft „Corporate Blog“ angedichtet wird. Deshalb sind hier ein paar Gedanken für euch.

Meine wichtigsten Argumente für einen Blog

  • Auffindbarkeit von „unseren“ Themen
  • Online Themen besetzten
  • Menschen sichtbar werden lassen
  • Das Marketingversprechen der Website im Blog beweisen
  • einziges wirkliches Owned Media
  • Instrument für Konservieren von Inhalten in einer Echtzeit-Welt.Mein Herz schlägt für dieses Instrument in der Online Kommunikation und vor allem im Content Marketing. Ich helfe gerne auch bei Blogging-Ausbildung. Nicht jede Schreibende wird als Corporate Blogger geboren und Ressourcen sind überall knapp.

    Corporate Blog in der Schweiz

    Vor einiger Zeit kam ich auf die Idee, für meine Workshops eine Liste zu erstellen mit existierenden Blogs in der Schweiz und auch einen Übungsblog aufzusetzen. (dieser ist nicht via google auffindbar, damit die Leute sich wohler fühlen beim Üben).

Workshops für Blogging

In Workshops vermittle ich all meine Erfahrung und die von anderen Bloggern. Alles was ich auch heute noch ständig lerne. Gelegentlich halte ich auch Vorträge zu diesem Thema. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass immer wieder gesagt wird, Blogs würden aussterben. Im Moment sieht es eher nicht danach aus. Aber natürlich müssen Verantwortliche auch LinkedIn zum Beispiel für Themenbesetzung ernst nehmen und entsprechend in Strategien und Ausbildung berücksichtigen. Themen-Köpfe sind immer noch die glaubwürdigsten Publizisten. Ich unterstütze auch bei Konzept und Einführung von Blogs, doch die meisten Firmen haben bereits einen, der nur optimiert werden muss.

Eigene Blogposts über Corporate Blogs

In meinem Blog findest du unzählige Beiträge dazu. Ein paar ausgewählte möchte ich dir hier empfehlen.

Natürlich kommen Blogs auch in meiner Arbeit als Gastdozentin an der Hochschule vor. Vorallem im CAS Digital Marketing Spezialist und MAS Content Marketing.

Für Anfragen gerne bitte hier entlang.